Archiv für den Monat Juli 2014

Schwäbischer Meister U20/U16 Sa. 26.7.14 Aichach

Standard

Schwäbische Leichtathletik-Meisterschaften U20/U16 in Aichach

Wieder einmal präsentierten sich die Leichtathleten des VSC Donauwörth erfolgreich bei der Schwäbischen Meisterschaft vergangenen Samstag in Aichach.

Samuel Ostermeier startete bei den MJU20, trat damit eine Altersklasse höher an, und konnte trotzdem mit überzeugenden 2:13,08min über 800m den 1. Platz, und damit den schwäbischen Titel holen!

Auch Theresa Ritzka (WJU20) holte hochstartend den Titel des schwäbischen Meisters im 800m Lauf mit 2:39,74min!

Die Erfolgreichste Athletin des VSC Donauwörth beim Wettkampfes, auch ohne einen 1. Platz zu erreichen, war Anna Kurnoth (WJU16/W14), die im Hochsprung den 2. Platz nach ihrer LG Donau-Ries Kollegin Antonia Wiedemann erreichte. Im Hochsprung schafften beide den Sprung über die 1,46m doch Aufgrund der Anzahl der Fehlversuche lang sie hinter Antonia. Anna konnte im Weitsprung ihre persönliche Bestleistung erreichen und landete mit 4,60m ebenfalls auf Platz 2. Aufgrund der starken Konkurrenz reichten beim Kugelstoßen ihre neue persönliche Bestmarke von 8,69m leider nicht für einen Platz auf dem Treppchen aus und sie landete auf Platz 4. Doch im Speerwurf konnte Anna nochmals den 2. Platz erreichen. Sie warf den Speer, wieder mit persönlicher Bestleistung, auf 30,13m.

Jannik Mertin (MJU16/M15) musste sich, nachdem er 2x auf den undankbaren Platz 4. landete (100m/Weitsprung), wegen einer Oberschenkelverletzung aus dem Wettkampf verabschieden. Seine Schwester Julia (WJU16/W15) konnte sich den 3. Platz im 800m Lauf sichern.

Matthias Wanke schied nach seinem 100m Sprint ebenfalls wegen einer Oberschenkelzerrung aus.

Martin Kurnoth (MJU16/M14) schaffte es im Kugelstoßen (4kg) mit 9,32m auf Platz drei, und verbesserte seine persönliche Leistung beim Speerwurf auf 32,32m.

Ramona Schneiders Tag war es leider nicht. Nachdem sie schon mit einer Verletzung antrat und sich der Startblock beim Start der 100m nach hinten schob durfte sie den Lauf zwar wiederholen, doch reichte die Kraft im 2. Lauf nicht aus, um sich einen der ersten 3 Plätze zu sichern. Elias Gnad konnte sich beim Hürdenlauf in seiner Altersklasse (MJU16/M14) messen, erreichte aber leider keinen der begehrten Podestplätze. Auch bei Anna Meggle (WJU16/W15) reichte es nicht für einen der ersten Plätze, trotz guter Leistungen im Kugelstoßen (3kg) mit einer Weite von 7,41m. Julia Schweizer (WJU16/W15) trat für den VSC Donauwörth im 100m Lauf und Weitsprung an konnte sich aber leider gegen die starken Konkurrentinnen nicht durchsetzen.
_1100197Schwäbische Leichtathletik-Meisterschaften U20/U16 in Aichach
bm

Advertisements

6.7. Kreismeister Einzel

Standard

Vergangenen Sonntag fanden in Augsburg die Kreismeisterschaften der Altersklassen 12 bis 15 statt. Trotz der großen Hitze gingen die 44 Athleten der LG Donau-Ries konzentriert an die Wettkämpfe und wurden mit zahlreichen Bestleistungen und insgesamt 18 Kreismeistertiteln belohnt. Julian Häberlein (Jg. 2001) vom TSV Rain missglückte sein Start über die 60m Hürden, er kämpfte sich aber vor und errang mit einer Zeit von 10,87 Sekunden den ersten Platz. Über zwei weitere Titel durfte er sich im Weitsprung mit einer Bestleistung von 4,83m und in Speerwurf mit 32,42 Meter freuen. Zusammen mit Christoph Humburger, Alexander Bauer und Lucas Pohl gewann er anschließend mit guten Staffelwechseln die 4×75-Meter-Staffel vor der zweiten Mannschaft der LG Donau-Ries. Christoph Humburger (VSC Donauwörth) verbesserte danach bei über 30°C seinen kürzlich erst aufgestellten LG-Rekord über die 800m Mittelstrecke und konnte sich mit einer Zeit von 2:30,13 Sekunden über den nächsten Titel freuen. Aufhorchen ließ auch der Jüngste im Team: Lucas Pohl (Jg 2003). Mit zwei dritten Plätzen (Hoch/ 1,36m und 75m/11,05) und dem Sieg im Weitsprung mit hervorragenden 4,57 Meter beeindruckte er die ein Jahr ältere Konkurrenz. Nach dem Schwäbischen Titel vor 3 Wochen holte sich Alexander Bauer im Kugelstoßen mit neuer Bestleistung von 9,25 Meter nun den Kreismeistertitel. Das gelang auch dem 14-jährigen Martin Kurnoth mit der 4-Kilo Kugel und einer Weite von 9,68 Meter. Im Diskuswurf überzeugten Leon Sarwas (Jg. 2002/19,24m), wie Yannick Bergmiller (Jg. 2000/16,60m) mit Dritten Plätzen.
Den Platz 1 in ihrer Altersklasse errang die 2002 geborene Mia Bergmiller im Ballwurf mit einer Weite von 38,00 Meter (gleichzeitig neuer LG-Rekord). Marion Kleinle (gleiche Altersklasse) bestätigte ihre Vorliebe für den Speer durch einen gelungen Wurf über die 20-Meter Marke und einem zweiten Platz. Gemeinsam mit Tamara Feder und Lena Mast liefen die beiden Mädchen dann die anschließende 75-Meter Staffel, schafften es aber trotz gelungener Wechsel nicht ihre Zeit zu verbessern.
Bei den älteren Jungen Jahrgang 1999 wurde Matthias Wanke mit hervorragenden 13,09 Dritter über die 100m-Sprintstrecke. Der ein Jahr jüngere Martin Kurnoth lief die Strecke mit 14,06 Sekunden diesmal schneller als seine Schwester Anna (14,15 Sekunden), die sich aber über einen gelungenen Weitsprung freuen konnte: alle Sprünge waren jenseits der 4-Meter-Marke und das Ergebnis ein 7. Platz. Im Kugelstoßen gelang ihr noch der Sprung auf das Podest (3.Platz/8,60 Meter).
Elias Gnad und Jakob Nägler wagten sich dann an die 300 Meter Strecke, wobei Elias mit 48,92 hier knapp seine Bestleistung verfehlte und 4. wurde.

Wer seine Ergebnisse noch nicht gelesen hat, hier der Link:http://ladv.de/veranstaltung/detail/7658

20140708-214812-78492813.jpg

20140708-214813-78493265.jpg

20140708-214812-78492337.jpg